Home
KuKuK auf Facebook: Folge KuKuK auf Facebook
Aktualisiert am 30.01.18
Home
Programm
CaféBar
Künstler
KuKuK
Ort
Newsletter
Archiv
Sponsoren
Kontakt
Impressum
Home  

Sie befinden sich hier: Programm
Programm

Februar
Vorschau März

Hier das KuKuK Programm als PDF Download:
Februar KuKuK Programm, Größe 232 KB

     
Februar

Werk von Justina Jablonska und Annette Sellerbeck

So 14.01.2018 bis So 04.03.2018
Vernissage: So 14.01.2018, 16 Uhr
"One Minutes" Justina Jablonska und Annette Sellerbeck, Belgisches Zollhaus
Im ehemaligen belgischen Zollhaus, Aachener Straße 261a, Raeren

Die beiden Künstlerinnen Justina Jablonska und Annette Sellerbeck verwandeln das ehemalige belgische Grenzhäuschen in ein gebäudeumfassendes Schattentheater. Alle Fenster sollen zu durchscheinenden Projektionsflächen werden, die die Inneninstallationen durch Lichtinszenierungen nach außen transportieren. Bei den Projektionen soll Bezug genommen werden auf die ehemalige und jetzige Grenzsituation und Grenzsituationen allgemein. Beide Künstlerinnen kommen aus diesem Grenzgebiet. Justina Jablonska arbeitet in Raeren in Belgien, Annette Sellerbeck in Deutschland in Herzogenrath.

www.annettesellerbeck.de
www.justinajablonska.de

Eintritt frei!


Logo Skandalfilme

Szene aus dem Film "Spur der Steine"

Do 01.02.2018
20:30 Uhr
Skandalfilme - Kino wider die Tabus: "Spur der Steine" von 1966 von Frank Beyer, 160 Min.
Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

Brigadeführer Hans Balla (Manfred Krug) umgeht die umständliche und praxisferne Planwirtschaft auf seiner maroden Großbaustelle auf seine eigene hemdsärmelige und anarchistische Weise. Damit eckt er an, ist aber gleichzeitig so erfolgreich, dass auch SED Funktionär Horrath (Eberhard Esche) nicht umhin kann, dessen Leistungen wahrzunehmen.
Dieses Schicksal teilte Regisseur Frank Beyer (selbst SED Mitglied) leider nicht. Nach inszenierten und sogar eingeübten "Arbeiterprotesten", bei denen auch Klaus Gysi als damaliger Kultusminister eine unrühmliche Rolle spielte, wurde der Film nach drei Tagen abgesetzt. Er wurde als DDR Beitrag für ein Filmfestival in Tschechien zurückgezogen. Beyer durfte keine Filme mehr für die DEFA drehen und wurde ans Theater in Dresden "strafversetzt". Zu unverblümt hatte der Regisseur den Parteiklüngel und lebensfremden Sozialismusversuch der DDR dargestellt.

Eintritt: 6,00 Euro (Tagesmitgliedschaft), für KuKuK Mitglieder frei


Plakat zur Kunstroute Weser-Göhl

 

So 04.02.2018
14 bis 17 Uhr

IG Kunstroute Weser-Göhl - Fünfzehn Kunst(h)orte im Eupener Land: "entrée libre" immer am ersten Sonntag im Monat
Im ehemaligen belgischen und deutschen Zollhaus, Aachener Straße 261a, Raeren und Eupener Straße 420, Aachen

Als Mitglied dieser Gemeinschaft steht der KuKuK nicht nur Kunstinteressierten kostenlos offen, sondern empfiehlt Ihnen natürlich auch den Besuch der anderen beteiligten Ausstellungsorte in Eupen, Kettenis, Raeren, Walhorn, Montzen, Baelen, Hauset, Kelmis, Aachen und Vaals. Die fünfzehn Kunst(h)orte im Eupener Land stehen zwischen 14 und 17 Uhr bei freiem Eintritt offen.

  1. Atelier I.S.
    Heidestraße 39
    B-4711 Walhorn
  2. KuKuK e.V. - Kunst und Kultur im Köpfchen
    Eupener Straße 420 (ehem. deutsches Zollhaus)
    D-52076 Aachen
  3. Kulturelle Begegnungsstätte Maison art Pütz
    Dieter Schlusche Rue de Hombourg 2
    B-4850 Montzen
  4. Fondation Peter P. J. Hodiamont
    Mazarinen 9
    B-4837 Baelen sur Vesdre
  5. Ramírez Máro Galerie & Institut
    Gostert 102 B-4730 Hauset-Raeren
  6. Göhltal-Museum Maxstraße 9-11
    B-4721 Kelmis-Neu-Moresnet
  7. Stichting De Kopermolen
    Von Clermontplein 11
    NL-6291 AT Vaals
  8. Atelier im "Grundhaus Aachen"
    Lütticher Str. 181
    B-52074 Aachen
  9. Klosterkapelle Garnstock
    Route d'Eupen 224
    B-4837 Baelen
  10. Atelier Prof. Wolfgang Binding
    Johannisberg 101
    B-4731 Raeren-Eynatten
  11. Galerie "vorn und oben"
    Katharinenweg 15a
    B-4701 Eupen-Kettenis
  12. Atelier und Druckwerkstatt Stephanie Binding-Püsche
    Buschbergerweg 42a
    B-4701 Kettenis
  13. Atelier Skulpturenhügel Birgitta Lancé
    Senserbachweg 210
    D-52074 Aachen-Lemiers
  14. Kulturzentrum Alter Schlachthof Eupen
    Rotenbergplatz 17
    B-4700 Eupen
  15. Atelier & Skulpturengarten "KRAFTWERK", Gertrude Kraft
    Kirchstraße 11a
    B-4730 Hauset

Alle Informationen erhalten Sie auf der Website:
www.kunstroute-weser-goehl.de

Eintritt frei!


Sara Decker und Moritz Schippers Duo

Fr 09.02.2018
20 Uhr
SARA DECKER & MORITZ SCHIPPERS DUO
Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

Seit vielen Jahren kreuzen sich die Wege von Sara Decker und Moritz Schippers, zuerst beim Musikstudium, dann immer wieder in der deutschen und niederländischen Musikszene. Das aktuell entstandene Album "Shelter" spiegelt neben der musikalischen Vertrautheit auch die Exzellenz des Vocal- und Pianoduos von Sara Decker und Moritz Schippers. Mal poppig und melodiös, mal ganz verankert im instrumentalen Jazzgestus, verbinden sich Stimme und Klavier zu einer kommunikativen Einheit.

Eintritt frei, Spende erwünscht


Logo Skandalfilme

Szene aus dem Film "Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation in der er lebt"

Do 15.02.2018
20:30 Uhr
Skandalfilme - Kino wider die Tabus: "Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation in der er lebt" von 1971 von Rosa von Praunheim, 67 Min.
Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

Dieser Film ist schwer auszuhalten. Er skizziert schwules Gebaren in höchst lächerlicher Weise, tuntig und unglaublich 70er mäßig gestylt. Solche Koteletten hat man noch nicht gesehen! Aus Geldmangel ist der Film nachträglich beschissen synchronisiert worden und eine äußerst gelangweilte Stimme aus dem Off erklärt uns, was passiert. Das war auch schon damals fürchterlich und hat für viel Wirbel sowohl unter Heteros (die das alles fies fanden) als auch unter Schwulen (allein dieses Wort fällt 900 Mal) gesorgt. Obwohl eine WDR Produktion, wurde der Film erstmal nicht, und in Bayern sowieso auch später nicht, im Fernsehen ausgestrahlt.
Trotzdem hat die Botschaft (Schwule raus auf die Straßen!) entscheidend dazu beigetragen, dass sich Schwulen- und Lesbengruppen gebildet haben, die ihre Wahrnehmung in der Öffentlichkeit vorangetrieben haben.
Und heute ist der Streifen vor allem umwerfend komisch!

Eintritt 6 € (Tagesmitgliedschaft), für KukuK Mitglieder frei


Logo KuKuK Beats

Fr 16.02.2018
21 Uhr
KuKuK-Beats – DJ Herr Kruse
Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

KuKuK-Beats diesmal mit dem DJ Herr Kruse. Das musikalische Repertoire des Herr Kruse lässt sich nicht in Kategorien beschreiben – vielleicht am besten mit "es gehört zum Überraschendsten Groovigsten, was die Szene zu bieten hat."
Herr Kruse schafft es sein Publikum auf einer Reise von "Charts trifft auf Independent", "Soul auf Minimal", "World auf Electro" in seinen Bann zu ziehen, so dass am Ende auch dem größten Tanzmuffel nur eines als Fazit bleibt: möge dieser Abend nie vergehen und tanzen, tanzen, tanzen ...

Eintritt 5,00 Euro


Jeanne Ivens

Charlie Richter und seine Freunde

So 25.02.2018
16 Uhr
Aus dem Leben und der Phantasie - Lesung mit Fotos und Musik
Jeanne Ivens: Texte und Fotos; Charlie Richter und seine Freunde: Musik
Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

Was lässt unseren Blick einhaken? Es sind die Brüche zum Alltäglichen, zum Gewohnten. Diese Irritationen sind der Auslöser für kleine literarische Sequenzen. Mal fest in der Realität verhaftet - spielend mit Rollen und Erfahrungen, mal phantasievoll die Perspektive wechselnd oder die Freiheit der Phantasie genießend.
Die Texte und Fotografien* von Jeanne Ivens greift die Band "Charlie und seine Freunde" stimmungsvoll auf. Auch Charlie Richter - Gitarre, Roger Huppermans - Querflöte, Raymond Honnay - Violine und Jacques Pirard am Kontrabass überschreiten lustvoll musikalische Grenzen und präsentieren eine Auswahl international bekannter Songs und Komponisten.
* Die Fotos werden auf die Leinwand projiziert.

Eintritt: 6,00 Euro


     
Vorschau März

 

So 04.03.2018
17 Uhr
Thomas Mann und der "Eigentliche"
Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

Ein Liederabend mit von Thomas Mann ausgewählten Liedern: Johannes Green (Bariton) und Michael Rämisch (Klavier) singen Lieder von Gustav Mahler, Felix Mendelssohn, Robert Franz, Hugo Wolf, Johannes Brahms und Franz Schubert.
Die zu den Liedern passenden Photographien von Johannes Green verbinden assoziativ Musik und Literatur.

Eintritt: 10,00 Euro


Märkte 2018

 

 


Um immer aktuell auf dem Laufenden zu bleiben, besuchen Sie bitte regelmäßig unsere Webseite oder abonnieren Sie unseren Newsletter, den Sie per Mail zugeschickt bekommen.


>nach oben
Programm

CaféBar

Künstler KuKuK Ort
Newsletter Archiv Sponsoren
Home Kontakt Impressum
2000-2018 KuKuK - Kunst und Kultur im Köpfchen V.o.G./e.V, Raeren/Aachen

Mit freundlicher Unterstützung von:
Logo Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens Logo Gemeinde Raeren Logo Steuerberatungsgesellschaft Schiffers und Collegen Logo Stadt Aachen Logo Province de Liège Logo STAWAG Aachen