Home
KuKuK auf Facebook: Folge KuKuK auf Facebook
Aktualisiert am 29.03.18
Home
Programm
CaféBar
Künstler
KuKuK
Ort
Newsletter
Archiv
Sponsoren
Kontakt
Impressum
Home  

Sie befinden sich hier: Archiv > 2018
  Archiv 2018
 

Logo KuKuK Kino

Szene aus dem Film "Radio Rock Revolution

Do 29.03.2018
20 Uhr
KuKuK-Kino: Radio Rock Revolution – Eine Hommage an alle Piratensender
Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

Radio Rock Revolution (Originaltitel: The Boat That Rocked) ist eine britische Musikkomödie aus dem Jahr 2009. Erzählt wird die Geschichte eines Piratensenders, der in den 1960er Jahren von einem Schiff in der Nordsee aus Rock 'n' Roll sendet. Vorlage für die fiktive Handlung war der damalige Piratensender Radio Caroline. Regie führte Richard Curtis, der auch das Drehbuch verfasst hat. Durch diese Radio Piraten entstanden in den 1980er Jahren auch in Belgien verschiedene halblegale Radiostationen. Genannt sei z.B. Radio BENELUX – aus dem hohen Venn und RADIO DISTEL – aus Eupen, welches außer Rockmusik auch inhaltliche Beiträge über Arbeit, Atomkraft, Politik und andere gesellschaftliche Ereignisse aufgriff.

Eintritt: 6,00 Euro (Tagesmitgliedschaft), für KukuK Mitglieder frei

>zurück

Abenddämmerung

Sa 17.03.2018
5:30 Uhr

Sonnenaufgangswanderung am KuKuK mit anschließendem Frühstück - Waldspaziergang für Kinder und Erwachsene mit Michael Zobel
Treffpunkt am ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

Früh aufstehen! Wir wandern in der Morgendämmerung los und erleben den Sonnenaufgang im Grenzwald. Die Natur erwacht rund um Köpfchen, wir beobachten, spüren, hören, genießen. Und zum Abschluss gibt es frische Croissants und Kaffee oder Tee im Zollhaus...

Dauer: ca. 2,5 Stunden

Beitrag (mit Imbiss):
Erwachsene: 14,00 Euro
Kinder: 6,00 Euro

 

Logo KuKuK Beats

DJ Mike

Fr 16.03.2018
21 Uhr
KuKuK-Beats – mit DJ Mike
Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

KuKuK-Beats – Die Vollgas-Party mit DJ Mike – Abtanzen bis zur Ekstase – zu mainstream – dancefloor – funk – soul – reggae ... Special guest: DJ Micha T. from Unna ... plays house and vocal house. We make party great again!

Eintritt: 5,00 Euro

 

Logo Skandalfilme

Szene aus dem Film "Mann beißt Hund"

Do 15.03.2018
20:30 Uhr
Skandalfilme - Kino wider die Tabus: "Mann beißt Hund" (Originaltitel: C'est arrivé près de chez vous) von 1992 von Rémy Belvaux, 96 Min.
Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

Dieser Film hat auch 25 Jahre nach seinem Erscheinen nichts eingebüßt von seiner Verstörungskraft und Brisanz. Er ist ein finsteres Mockumentary und gleichzeitig eine ätzende Mediensatire, auf jeden Fall nichts für schwache Gemüter, da zeitweilig äußerst brutal!
Benoît Poelvoorde (zuletzt als Gott im "Brandneuen Testament") hatte mit diesem Film als Drehbuchautor und Hauptdarsteller seinen Durchbruch und ist wahnsinnig überzeugend in seiner Eloquenz, in der er sein Tun und Treiben (er ist Berufskiller) uns und dem begleitenden Filmteam erläutert.
Heute ein Kultfilm für Freunde des abgründigen, schwarzen Humors sorgte der Film bei seinem Erscheinen für hitzige Diskussionen, einmal mehr tauchte die Frage auf: Produziert oder reflektiert Film Gewalt?
Die Autoren wussten damals noch nicht, dass heutzutage nicht Profis, sondern Amateure mit ihren Smartphones alle Gewalt, derer sie zufällig Zeuge werden, erst mal filmen und in den sozialen Netzwerken verbreiten, bevor sie, möglicherweise!, helfen ...

Eintritt: 6,00 Euro (Tagesmitgliedschaft), für KukuK Mitglieder frei

 

Angelika Zaun und Elena Henzel

Sa 10.03.2018
19 Uhr
Sing mit! – Angelika Zaun und Elena Henzel
Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

Haben Sie nicht auch Lust, mal wieder die schönen neuen und alten Schlager, Hits und Evergreens der vergangenen Jahrzehnte zu singen, einfach nur so und mit ganz vielen anderen zusammen?
Gelegenheit dazu haben Sie, wenn es heißt "Sing mit!". Sie können mit der Sängerin Angelika Zaun am Mikrofon und Elena Henzel am Klavier Ihrer Sangeslust frönen. Von A wie "Aber bitte mit Sahne" über T wie "Thank you for the music" bis W wie "What a wonderful world" machen wir vor keinen Lieblingshits halt, sodass jeder auf seine Geschmackskosten kommt. Damit Sie nicht nur den Refrain mitsingen können, werden die Texte der Lieder an die Wand projiziert. Singen macht glücklich und ein Abend mit uns lässt Sie für drei Stunden alles andere vergessen.

Eintritt: 8,00 Euro

 

Abenddämmerung

Sa 10.03.2018
17 Uhr

Dämmerungswanderung am Köpfchen - Auf der Spur von Waldkauz und Co. mit Naturführer und Waldpädagoge Michael Zobel, für Kinder und Erwachsene

Treffpunkt am ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

Wir begleiten den Wald in die Nacht. Langsam gewöhnen sich unsere Sinne an die Dunkelheit. Ungesehenes, Unerhörtes, Unheimliches erwartet uns dabei. Still werden, lauschen, dem Rauschen der Bäume zuhören hat ebenso Platz wie spielen, aktiv sein und die ungewohnte Umgebung erkunden. Für alle, die schon immer mal unvergessliche Stunden im Wald erleben wollten.

Dauer: ca. 2-3 Stunden

Beitrag:
Erwachsene: 8,00 Euro
Kinder: 4,00 Euro

 

Achim Konejung und Hubert vom Venn

Fr 09.03.2018
20 Uhr
2000 Jahre Eifel – Die Jubiläumsshow
Achim Konejung und Hubert vom Venn mit ihrem neuen Programm
Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

Die Römer kamen mit der Wasserleitung, die Preußen mit der Fichte und die Holländer mit dem Wohnwagen in die Eifel. Durch den sensationellen Fund der Rockeskyller Tonscheibe hat der in Wilzenich weltberühmte Heimatforscher Heinz Hupperrath jetzt nachgewiesen, dass die Eifel am 5. März 17 A.D. erfunden wurde.
Aus diesem Anlass plant der örtliche Fremdenverkehrsverein eine fulminante Jubiläumsshow. Doch schon bei den Vorbereitungen prallen die Welten zusammen: Historiker gegen Heimatforscher, Eifeler gegen zugereiste, Blasmusiker gegen Verschwörungstheoretiker. Und am Ende meldet sich auch noch der örtliche Vulkan.

Nach "Letzte Ausfahrt Eifel" und "Scher Dich zur Eifel" das dritte Programm des Kabarett-Duos.

Eintritt: 12,00 Euro

 

Bücher

Do 08.03.2018
19 Uhr
AUS! Gegrenzt.
Nachbarn lesen vor.
Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

Mit Sibylle Keupen, Leiterin der Barockfabrik und Marion Moss.
Unter dem Titel "Aus! Gegrenzt. Nachbarn lesen vor." lesen von März bis September an jedem zweiten Donnerstag im Monat um 19.00 Uhr bekannte Bürgerinnen und Bürger von beiden Seiten der Grenze aus ihren Lieblingsbüchern vor.
Die Vorlesereihe startete im letzten Jahr auf Gut Hebscheid unter dem Titel "Aachener Bürgerinnen und Bürger lesen aus ihrem Lieblingsbuch" und wird jetzt unter dem neuen Titel grenzübergreifend im KuKuK an der Grenze fortgeführt.

Eintritt frei, Spende erwünscht

 

Johannes Green und Michael Rämisch

So 04.03.2018
17 Uhr
Thomas Mann und der "Eigentliche"
Ein Liederabend mit von Thomas Mann ausgewählten Liedern
Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

Johannes Green (Bariton) und Michael Rämisch (Klavier) singen Lieder von Gustav Mahler, Felix Mendelssohn, Robert Franz, Hugo Wolf, Johannes Brahms und Franz Schubert.
Die zu den Liedern passenden Photographien von Johannes Green verbinden assoziativ Musik und Literatur.

Eintritt: 10,00 Euro

 

Plakat zur Kunstroute Weser-Göhl

 

So 04.03.2018
14 bis 17 Uhr

IG Kunstroute Weser-Göhl - Fünfzehn Kunst(h)orte im Eupener Land: "entrée libre" immer am ersten Sonntag im Monat
Im ehemaligen belgischen und deutschen Zollhaus, Aachener Straße 261a, Raeren und Eupener Straße 420, Aachen

Als Mitglied dieser Gemeinschaft steht der KuKuK nicht nur Kunstinteressierten kostenlos offen, sondern empfiehlt Ihnen natürlich auch den Besuch der anderen beteiligten Ausstellungsorte in Eupen, Kettenis, Raeren, Walhorn, Montzen, Baelen, Hauset, Kelmis, Aachen und Vaals. Die fünfzehn Kunst(h)orte im Eupener Land stehen zwischen 14 und 17 Uhr bei freiem Eintritt offen.

  1. Atelier I.S.
    Heidestraße 39
    B-4711 Walhorn
  2. KuKuK e.V. - Kunst und Kultur im Köpfchen
    Eupener Straße 420 (ehem. deutsches Zollhaus)
    D-52076 Aachen
  3. Kulturelle Begegnungsstätte Maison art Pütz
    Dieter Schlusche Rue de Hombourg 2
    B-4850 Montzen
  4. Fondation Peter P. J. Hodiamont
    Mazarinen 9
    B-4837 Baelen sur Vesdre
  5. Ramírez Máro Galerie & Institut
    Gostert 102 B-4730 Hauset-Raeren
  6. Göhltal-Museum Maxstraße 9-11
    B-4721 Kelmis-Neu-Moresnet
  7. Stichting De Kopermolen
    Von Clermontplein 11
    NL-6291 AT Vaals
  8. Atelier im "Grundhaus Aachen"
    Lütticher Str. 181
    B-52074 Aachen
  9. Klosterkapelle Garnstock
    Route d'Eupen 224
    B-4837 Baelen
  10. Atelier Prof. Wolfgang Binding
    Johannisberg 101
    B-4731 Raeren-Eynatten
  11. Galerie "vorn und oben"
    Katharinenweg 15a
    B-4701 Eupen-Kettenis
  12. Atelier und Druckwerkstatt Stephanie Binding-Püsche
    Buschbergerweg 42a
    B-4701 Kettenis
  13. Atelier Skulpturenhügel Birgitta Lancé
    Senserbachweg 210
    D-52074 Aachen-Lemiers
  14. Kulturzentrum Alter Schlachthof Eupen
    Rotenbergplatz 17
    B-4700 Eupen
  15. Atelier & Skulpturengarten "KRAFTWERK", Gertrude Kraft
    Kirchstraße 11a
    B-4730 Hauset

Alle Informationen erhalten Sie auf der Website:
www.kunstroute-weser-goehl.de

Eintritt frei!

 

Werk von Justina Jablonska und Annette Sellerbeck

So 14.01.2018 bis So 04.03.2018
Vernissage: So 14.01.2018, 16 Uhr
"One Minutes" Justina Jablonska und Annette Sellerbeck, Belgisches Zollhaus
Im ehemaligen belgischen Zollhaus, Aachener Straße 261a, Raeren

Die beiden Künstlerinnen Justina Jablonska und Annette Sellerbeck verwandeln das ehemalige belgische Grenzhäuschen in ein gebäudeumfassendes Schattentheater. Alle Fenster sollen zu durchscheinenden Projektionsflächen werden, die die Inneninstallationen durch Lichtinszenierungen nach außen transportieren. Bei den Projektionen soll Bezug genommen werden auf die ehemalige und jetzige Grenzsituation und Grenzsituationen allgemein. Beide Künstlerinnen kommen aus diesem Grenzgebiet. Justina Jablonska arbeitet in Raeren in Belgien, Annette Sellerbeck in Deutschland in Herzogenrath.

www.annettesellerbeck.de
www.justinajablonska.de

Eintritt frei!

 

Logo Skandalfilme

Szene aus dem Film "Das Gespenst"

Szene aus dem Film "Das Gespenst"

 

Do 01.03.2018
20:30 Uhr
Skandalfilme - Kino wider die Tabus: "Das Gespenst" von 1983 von Herbert Achternbusch, 88 Min.
Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

Bei der Suche nach einem Film aus den 80er Jahren, der ein Tabu bricht, landet man fast zwangsläufig bei der Blasphemie. Und damit auch bei Achternbusch, dem "bayrischen Bunuel". Sein Film ist ein kruder Mix aus Volkstümlichkeit und Avantgarde, irritierend, belustigend, anarchistisch, spitzzüngig und auf jeden Fall noch immer einzigartig!
Allein die schöne Folgerichtigkeit, dass ein Jesus, der vom Kreuz steigt, um einer Schwester Oberin Gefährte zu sein, dann selbstverständlich als "Ober" in der Klosterkneipe arbeitet, vergnügt doch sehr.
Das sahen viele Bayern anders. "Das Gespenst" wurde Anlass zum größten Filmskandal in der Geschichte der BRD auch unter den beiden Kirchen, die den Film durchaus verschieden bewerteten. Von Protesten, Freigabediskussionen, Zensurvorwürfen und heißlaufender Presse begleitet wurde der Film von ca. 130 000 Besuchern gesehen, einer Zahl, die er ohne dies wahrscheinlich nicht erreicht hätte.

Eintritt: 6,00 Euro (Tagesmitgliedschaft), für KuKuK Mitglieder frei

 

Jeanne Ivens

Charlie Richter und seine Freunde

So 25.02.2018
16 Uhr
Aus dem Leben und der Phantasie - Lesung mit Fotos und Musik
Jeanne Ivens: Texte und Fotos; Charlie Richter und seine Freunde: Musik
Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

Was lässt unseren Blick einhaken? Es sind die Brüche zum Alltäglichen, zum Gewohnten. Diese Irritationen sind der Auslöser für kleine literarische Sequenzen. Mal fest in der Realität verhaftet - spielend mit Rollen und Erfahrungen, mal phantasievoll die Perspektive wechselnd oder die Freiheit der Phantasie genießend.
Die Texte und Fotografien* von Jeanne Ivens greift die Band "Charlie und seine Freunde" stimmungsvoll auf. Auch Charlie Richter - Gitarre, Roger Huppermans - Querflöte, Raymond Honnay - Violine und Jacques Pirard am Kontrabass überschreiten lustvoll musikalische Grenzen und präsentieren eine Auswahl international bekannter Songs und Komponisten.
* Die Fotos werden auf die Leinwand projiziert.

Eintritt: 6,00 Euro

 

Logo KuKuK Beats

Fr 16.02.2018
21 Uhr
KuKuK-Beats – DJ Herr Kruse
Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

KuKuK-Beats diesmal mit dem DJ Herr Kruse. Das musikalische Repertoire des Herr Kruse lässt sich nicht in Kategorien beschreiben – vielleicht am besten mit "es gehört zum Überraschendsten Groovigsten, was die Szene zu bieten hat."
Herr Kruse schafft es sein Publikum auf einer Reise von "Charts trifft auf Independent", "Soul auf Minimal", "World auf Electro" in seinen Bann zu ziehen, so dass am Ende auch dem größten Tanzmuffel nur eines als Fazit bleibt: möge dieser Abend nie vergehen und tanzen, tanzen, tanzen ...

Eintritt 5,00 Euro

 

Logo Skandalfilme

Szene aus dem Film "Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation in der er lebt"

Do 15.02.2018
20:30 Uhr
Skandalfilme - Kino wider die Tabus: "Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation in der er lebt" von 1971 von Rosa von Praunheim, 67 Min.
Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

Dieser Film ist schwer auszuhalten. Er skizziert schwules Gebaren in höchst lächerlicher Weise, tuntig und unglaublich 70er mäßig gestylt. Solche Koteletten hat man noch nicht gesehen! Aus Geldmangel ist der Film nachträglich beschissen synchronisiert worden und eine äußerst gelangweilte Stimme aus dem Off erklärt uns, was passiert. Das war auch schon damals fürchterlich und hat für viel Wirbel sowohl unter Heteros (die das alles fies fanden) als auch unter Schwulen (allein dieses Wort fällt 900 Mal) gesorgt. Obwohl eine WDR Produktion, wurde der Film erstmal nicht, und in Bayern sowieso auch später nicht, im Fernsehen ausgestrahlt.
Trotzdem hat die Botschaft (Schwule raus auf die Straßen!) entscheidend dazu beigetragen, dass sich Schwulen- und Lesbengruppen gebildet haben, die ihre Wahrnehmung in der Öffentlichkeit vorangetrieben haben.
Und heute ist der Streifen vor allem umwerfend komisch!

Eintritt 6 € (Tagesmitgliedschaft), für KukuK Mitglieder frei

 

Plakat zur Kunstroute Weser-Göhl

 

So 04.02.2018
14 bis 17 Uhr

IG Kunstroute Weser-Göhl - Fünfzehn Kunst(h)orte im Eupener Land: "entrée libre" immer am ersten Sonntag im Monat
Im ehemaligen belgischen und deutschen Zollhaus, Aachener Straße 261a, Raeren und Eupener Straße 420, Aachen

Als Mitglied dieser Gemeinschaft steht der KuKuK nicht nur Kunstinteressierten kostenlos offen, sondern empfiehlt Ihnen natürlich auch den Besuch der anderen beteiligten Ausstellungsorte in Eupen, Kettenis, Raeren, Walhorn, Montzen, Baelen, Hauset, Kelmis, Aachen und Vaals. Die fünfzehn Kunst(h)orte im Eupener Land stehen zwischen 14 und 17 Uhr bei freiem Eintritt offen.

  1. Atelier I.S.
    Heidestraße 39
    B-4711 Walhorn
  2. KuKuK e.V. - Kunst und Kultur im Köpfchen
    Eupener Straße 420 (ehem. deutsches Zollhaus)
    D-52076 Aachen
  3. Kulturelle Begegnungsstätte Maison art Pütz
    Dieter Schlusche Rue de Hombourg 2
    B-4850 Montzen
  4. Fondation Peter P. J. Hodiamont
    Mazarinen 9
    B-4837 Baelen sur Vesdre
  5. Ramírez Máro Galerie & Institut
    Gostert 102 B-4730 Hauset-Raeren
  6. Göhltal-Museum Maxstraße 9-11
    B-4721 Kelmis-Neu-Moresnet
  7. Stichting De Kopermolen
    Von Clermontplein 11
    NL-6291 AT Vaals
  8. Atelier im "Grundhaus Aachen"
    Lütticher Str. 181
    B-52074 Aachen
  9. Klosterkapelle Garnstock
    Route d'Eupen 224
    B-4837 Baelen
  10. Atelier Prof. Wolfgang Binding
    Johannisberg 101
    B-4731 Raeren-Eynatten
  11. Galerie "vorn und oben"
    Katharinenweg 15a
    B-4701 Eupen-Kettenis
  12. Atelier und Druckwerkstatt Stephanie Binding-Püsche
    Buschbergerweg 42a
    B-4701 Kettenis
  13. Atelier Skulpturenhügel Birgitta Lancé
    Senserbachweg 210
    D-52074 Aachen-Lemiers
  14. Kulturzentrum Alter Schlachthof Eupen
    Rotenbergplatz 17
    B-4700 Eupen
  15. Atelier & Skulpturengarten "KRAFTWERK", Gertrude Kraft
    Kirchstraße 11a
    B-4730 Hauset

Alle Informationen erhalten Sie auf der Website:
www.kunstroute-weser-goehl.de

Eintritt frei!

 

Logo Skandalfilme

Szene aus dem Film "Spur der Steine"

Do 01.02.2018
20:30 Uhr
Skandalfilme - Kino wider die Tabus: "Spur der Steine" von 1966 von Frank Beyer, 160 Min.
Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

Brigadeführer Hans Balla (Manfred Krug) umgeht die umständliche und praxisferne Planwirtschaft auf seiner maroden Großbaustelle auf seine eigene hemdsärmelige und anarchistische Weise. Damit eckt er an, ist aber gleichzeitig so erfolgreich, dass auch SED Funktionär Horrath (Eberhard Esche) nicht umhin kann, dessen Leistungen wahrzunehmen.
Dieses Schicksal teilte Regisseur Frank Beyer (selbst SED Mitglied) leider nicht. Nach inszenierten und sogar eingeübten "Arbeiterprotesten", bei denen auch Klaus Gysi als damaliger Kultusminister eine unrühmliche Rolle spielte, wurde der Film nach drei Tagen abgesetzt. Er wurde als DDR Beitrag für ein Filmfestival in Tschechien zurückgezogen. Beyer durfte keine Filme mehr für die DEFA drehen und wurde ans Theater in Dresden "strafversetzt". Zu unverblümt hatte der Regisseur den Parteiklüngel und lebensfremden Sozialismusversuch der DDR dargestellt.

Eintritt: 6,00 Euro (Tagesmitgliedschaft), für KuKuK Mitglieder frei

 

Arbeit vom Atelier Kunstwelle

So 12.11.2017 bis So 28.01.2018
Vernissage: So 12.11.2017, 12 Uhr
ÜBERGÄNGE Atelier Kunstwelle – Ausstellung Deutsches Zollhaus
Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

Einführung: Jürgen Amberg, Wohnbereichsdirektor der Alexianer Aachen GmbH

Die Ausstellung "Übergänge" zeigt Arbeiten aus dem Atelier Kunstwelle und anderen Projekten der Alexianer Aachen GmbH. Es werden Kunstwerke aus den Bereichen Malerei, Druck und Fotografie präsentiert.
In den kreativen Projekten der Alexianer Aachen GmbH erfahren Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen eine sinnstiftende Betätigung durch die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen künstlerischen Techniken.

www.alexianer-aachen.de

Eintritt frei!

 

Wim Wenders und Juliano Ribeiro Salgado

Do 25.01.2018
20 Uhr
KuKuK-Kino: Das Salz der Erde
Ein Film von Wim Wenders und Juliano Ribeiro Salgado
Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

In den vergangenen vier Jahrzehnten hat der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado auf allen Kontinenten die Spuren der sich wandelnden Welt und ihrer Geschichte in eindrucksvollen Fotoreportagen dokumentiert. Er wurde dabei Zeuge von Kriegen, Post-Konflikt-Gesellschaften, Vertreibungen, Hungersnöten und Leid. Für Salgado stellte seine Berufung eine extreme seelische Aufgabe dar, bei der er oft nah am Rande der Verzweiflung stand.
Rettung brachte wie so oft ein neues Projekt: Die gigantische fotografische Dokumentation "Genesis". Darin widmet er sich den unberührten, paradiesischen Orten der Erde, von denen alles Leben seinen Ausgang nahm. Diese Fotografien sind eine Hommage an unseren Planeten.

Eintritt: 6,00 Euro (Tagesmitgliedschaft), für KuKuK Mitglieder frei

 

Logo KuKuK Beats

 

Fr 19.01.2018
21 Uhr
KuKuK-Beats, Vitamin C mit DJ Carsten

Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

die elektronische dance music party mit einem extrem tanzbaren mix aus deep house - house - dancefloor

Eintritt: 5,00 Euro

 

Logo Skandalfilme

Szene aus dem Film "Die Zeit mit Monika"

Do 18.01.2018
20:30 Uhr
Skandalfilme - Kino wider die Tabus
Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

An diesem Donnerstag startet eine neue Filmreihe im KuKuK. In etwa zweiwöchigem Rhythmus, jeweils donnerstags um 20.30 Uhr werden "Skandalfilme" aus allen Jahrzehnten bis heute gezeigt. Cineastische Aufreger, die zu ihrer Zeit aus verschiedenen Gründen für Aufsehen, Diskussionen oder Verbote sorgten.
Wir starten mit dem Film von Ingmar Bergmann "Die Zeit mit Monika" von 1953. Es waren nicht nur die wenigen Nacktszenen, die damals einen Skandal auslösten, sondern wohl eher die Hauptfigur Monika (Harriet Andersson, bezaubernd!). Sie traut sich, spontan ihrem jugendlichen Freiheitsdrang nachzugeben und bekundet offen ihren Unwillen, sich der Erwachsenenwelt zu beugen. Und das alles ungewaschen und ungekämmt in wunderbarem SchwarzWeiß auf einer Schäreninsel vor Stockholm.

Eintritt: 6,00 Euro (Tagesmitgliedschaft), für KuKuK Mitglieder frei

 

Seven Days Trio

Fr 12.01.2018
20 Uhr
Seven Days Trio – Jazzkonzert
Im ehemaligen deutschen Zollhaus, Eupener Straße 420, Aachen

Drei Freunde aus drei Ländern machen Musik – das Seven Days Trio vereint mit Taejung Kim (Gitarre), Gionata Giordina (Schlagzeug) und Moritz Schippers (Hammondorgel) drei Musiker ohne Grenzen. Seitdem sie sich in den Niederlanden kennenlernten, trafen sie immer wieder für kurze Zeit aufeinander, um Musik zu spielen, aufzunehmen und aufzuführen. Ihr Repertoire besteht aus den eigenwilligen Kompositionen der Bandmitglieder und ihrer Vorbilder und Mentoren. Moderner Jazz, poppige Formen und sphärische Klänge treffen aufeinander und bilden ein weites Spektrum an Musik – immer frisch, rau und abenteuerlich.

Eintritt frei, Spende erwünscht.

 

Plakat zur Kunstroute Weser-Göhl

 

So 07.01.2018
14 bis 17 Uhr

IG Kunstroute Weser-Göhl - Fünfzehn Kunst(h)orte im Eupener Land: "entrée libre" immer am ersten Sonntag im Monat
Im ehemaligen belgischen und deutschen Zollhaus, Aachener Straße 261a, Raeren und Eupener Straße 420, Aachen

Als Mitglied dieser Gemeinschaft steht der KuKuK nicht nur Kunstinteressierten kostenlos offen, sondern empfiehlt Ihnen natürlich auch den Besuch der anderen beteiligten Ausstellungsorte in Eupen, Kettenis, Raeren, Walhorn, Montzen, Baelen, Hauset, Kelmis, Aachen und Vaals. Die fünfzehn Kunst(h)orte im Eupener Land stehen zwischen 14 und 17 Uhr bei freiem Eintritt offen.

  1. Atelier I.S.
    Heidestraße 39
    B-4711 Walhorn
  2. KuKuK e.V. - Kunst und Kultur im Köpfchen
    Eupener Straße 420 (ehem. deutsches Zollhaus)
    D-52076 Aachen
  3. Kulturelle Begegnungsstätte Maison art Pütz
    Dieter Schlusche Rue de Hombourg 2
    B-4850 Montzen
  4. Fondation Peter P. J. Hodiamont
    Mazarinen 9
    B-4837 Baelen sur Vesdre
  5. Ramírez Máro Galerie & Institut
    Gostert 102 B-4730 Hauset-Raeren
  6. Göhltal-Museum Maxstraße 9-11
    B-4721 Kelmis-Neu-Moresnet
  7. Stichting De Kopermolen
    Von Clermontplein 11
    NL-6291 AT Vaals
  8. Atelier im "Grundhaus Aachen"
    Lütticher Str. 181
    B-52074 Aachen
  9. Klosterkapelle Garnstock
    Route d'Eupen 224
    B-4837 Baelen
  10. Atelier Prof. Wolfgang Binding
    Johannisberg 101
    B-4731 Raeren-Eynatten
  11. Galerie "vorn und oben"
    Katharinenweg 15a
    B-4701 Eupen-Kettenis
  12. Atelier und Druckwerkstatt Stephanie Binding-Püsche
    Buschbergerweg 42a
    B-4701 Kettenis
  13. Atelier Skulpturenhügel Birgitta Lancé
    Senserbachweg 210
    D-52074 Aachen-Lemiers
  14. Kulturzentrum Alter Schlachthof Eupen
    Rotenbergplatz 17
    B-4700 Eupen
  15. Atelier & Skulpturengarten "KRAFTWERK", Gertrude Kraft
    Kirchstraße 11a
    B-4730 Hauset

Alle Informationen erhalten Sie auf der Website:
www.kunstroute-weser-goehl.de

Eintritt frei!

 

>nach oben >zurück
Programm

CaféBar

Künstler KuKuK Ort
Newsletter Archiv Sponsoren
Home Kontakt Impressum
2000-2018 KuKuK - Kunst und Kultur im Köpfchen V.o.G./e.V, Raeren/Aachen

Mit freundlicher Unterstützung von:
Logo Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens Logo Gemeinde Raeren Logo Steuerberatungsgesellschaft Schiffers und Collegen Logo Stadt Aachen Logo Province de Liège Logo STAWAG Aachen